Home > Notebooks & PCs > [Verbesserungsvorschlag] Apple MobileMe

[Verbesserungsvorschlag] Apple MobileMe

mobileme.jpg

Alles synchron. Überall.

MobileMe pusht deine neuen E-Mails, Kontakte und Kalendereinträge drahtlos zu all deinen Geräten. So sind die Daten auf deinem iPhone, Mac und PC immer synchron. Dafür brauchst du nicht mal ein Kabel. Und das ist nur eine Möglichkeit, wie MobileMe dein Leben vereinfacht.

Nach dreimonatiger Testphase sind jedoch einige Schwachpunkte zu finden, wo Apple noch nachbessern sollte.

“My Gallery”

Genial um seine Fotos seinen Bekannten, Freunden, …. zu zeigen. Auch die Upload Funktion ist sehr gut gelungen und die Ansicht in der Foto Gallery ist sehr angenehm.

Mobile Me Gallery

Mobile Me Gallery

Problem: Man möchte seine Fotos vor unberechtigten Zugriffen schützten. Jedoch kann man online leider keinen Passwortschutz vergeben.

Alternative Lösung für User die den Upload ausschließlich mit iPhoto machen: Unter Einstellungen kann ein Passwortschutz vergeben werden (siehe Screenshots)

iPhoto Passwortschutz

“Kalender – Copy & Paste”

Sehr schön übersichtlich aufgebaut, jedoch fehlt hier etwas sehr dringend.

Problem: Copy & Paste Funktion fehlt. Damit hat Apple wohl so seine Probleme. Ich habe z.B. viele Termine die sich oft wiederholen jedoch nicht immer am gleichen Tag. Somit muss ich jeden Termin per Hand einzeln anlegen. In iCal kann man Termine kopieren.

“Kalender – Erinnerungen”

Problem: Für viele Termine brauche ich eine Erinnerung, zum Beispiel 1 Stunde vor Beginn. Auf me.com fehlt diese Funktion beim anlegen und bearbeiten von Terminen gänzlich. Der Workflow ist in jeder Hinsicht gestört. Wenn man einen Termin auf me.com anlegt, muss nach dem Synchronisieren auf dem iPhone nachgebessert werden!? Manche werden Fragen, warum den Termin nicht gleich auf dem iPhone erstellen? Antwort: Es geht mit einer vollständigen Tastatur und einer Maus viel schneller mehrere Termine anzulegen (wenn wie in der Arbeit z.B. nur ein Windows PC zur Verfügung steht). Das iPhone ist nur eine Notlösung für unterwegs.

“Mein iPhone suchen – Ortungsdienst”

Wer suchet der findet! Oder lässt me.com das erledigen. Mit dem neuen Ortungsdienst können verlorene/verlegte/gestohlene iPhones geortet werden, solange das iPhone an ist und vorher die nötigen Einstellungen vorgenommen worden sind.

Problem: Was sehr stört ist der Radius der angezeigt wird. Dieser liegt bei ca. 150 Meter, was die Suche doch sehr erschwert. Im Vergleich dazu habe ich ein Screenshot von dem mobilen Ortungsprogramm HeyWAY eingestellt. Dort zeigt die Nadel klar und deutlich an, wo sich das iPhone befindet. Warum also nicht auch bei me.com?

Ortung über me.com

Ortung über me.com

Ortung über HeyWAY

Ortung über HeyWAY

Fazit: Bleibt zu warten was sich noch alles bei me.com tun wird. Wie sagt man so schön: Es gibt jede Menge Potential nach oben.

KategorienNotebooks & PCs Tags:
  1. Wolf
    30. September 2009, 21:27 | #1

    Das schöne am Lesen Deines Blogs sind die vielen kleinen Dinge die man so nebenher erfährt. Kollateral-Wissensbrocken, sozusagen. :-)

    Ich nutze MobileMe nun seit fast einem Jahr. Bzw. eben nicht wirklich. Damals zugelegt als Test, mit einem günstig auf ebay erworbenen Freischaltcode auch relativ preisgünstig, habe ich es praktisch nie mit meinem täglichen Ablauf verwoben. Als Mailsystem nutze ich schon (zu) lange Gmail, in auch zufrieden dort. Kalender nutze ich eigentlich nur am Mac oder PC (iCal oder Google Calendar) und iDisk ist – verglichen zu anderen Diensten – teuer. Blieb nur die Push-Funktionalität und die Lokation über MobileMe. Das eine hat Google mit Exchange Push Mail nun ebenfalls erschlagen, das andere erfahre ich gerade über Dich als HeyWay-Feature. Danke!
    Ich denke nicht, dass ich MobileMe nochmals verlängere. Das Geld stecke ich dann doch lieber in so etwas wie Dropbox, Mesh, …
    Für alle die der Synchronisation *zwischen* Macs über MobileMe hinterhertrauern gibt es fruux.de. (Taugt mir nicht, aber könnte ja für jemand anderen das Richtige sein.)

  1. Bisher keine Trackbacks