Home > Sonstiges > Mobile Entwicklungsplattformen im Vergleich

Mobile Entwicklungsplattformen im Vergleich

Das Eintreten Microsofts in den hart umkämpften Smartphone Markt mit Windows Phone 7 in diesen Tagen hat mich dazu bewegt, einige Fakten in eine Tabelle zu übertragen.

Sie soll anderen Entwicklern helfen, die “passende Plattform” zu finden. Damit ist gemeint, ob sich das Entwickeln für eine Plattform lohnt, weil es sowohl genügend potentielle Anwender gibt/geben wird als auch der Marktplatz noch nicht überschwemmt ist.

iOS vs Android vs webOS vs bada vs WP7

Die Zahlen sind – soweit möglich – den aktuellsten offiziellen Quellen entnommen.

Was haltet ihr für die interessanteste Plattform?
Wo engagiert ihr euch bereits bzw. habt es vor?

  1. keyboardsurfer
    18. Oktober 2010, 14:09 | #1

    Du hast bei Android das NDK mit C als Sprache vergessen.

  2. 18. Oktober 2010, 14:13 | #2

    Stimmt. Danke. Wird gleich ergänzt!

  3. Janina
    18. Oktober 2010, 15:05 | #3

    Sehr interessante Tabelle, selbst für mich als reinen Anwender.
    Die grüne Hervorhebung soll nicht die Vorteile kennzeichnen, oder? Kann ich mir in der Gerätezeile nicht vorstellen… ;)

  4. 18. Oktober 2010, 15:34 | #4

    @Janina Eigentlich schon, weil man ja durchaus verschiedene Zielgruppen ansprechen möchte. Während sich alle iOS Geräte im oberen Preissegment bewegen, kann man als Android Entwickler evtl. auch Teenie-Kram absetzen, weil die ersten Androiden bald als Prepaid Paket über den Ladentisch wandern… Andererseits: die unterschiedlichen Auflösungen, Hardwarekomponenten, CPU-Geschwindigkeiten sind natürlich auch ein zu berücksichtigender Faktor.
    Hab ich in der neuen Version berücksichtigt.

  5. Janina
    18. Oktober 2010, 15:50 | #5

    Gerade mal über die Hardwarestandards von WP7 nachgelesen, war mir neu – die könnten eventuell ein großer Vorteil werden, wenn die Konkurrenz nicht nachzieht.

  6. 18. Oktober 2010, 16:02 | #6

    @Janina Hier liegt der einzige nennenswerte Vorteil von WP7. Die Softwareupdates sollen nicht vom Handy-Hersteller (ala Android) ausgeliefert werden, sondern zentral über die Zune Software von Microsoft kommen.
    D.h. endlich auch aktuelle Software für Samsungs Kunden? ;)

  7. nuckchuck
    18. Oktober 2010, 20:44 | #7

    Woher ist den die Preisangabe bei Android? Seit wann kosten Eclipse 25€?!?

  8. 18. Oktober 2010, 21:34 | #8

    @nuckchuck Die Preise beziehen sich bei allen Plattformen auf einen Developer Account, der zum Veröffentlichen von Anwendungen im jeweiligen Store berechtigt. Bei Google: http://market.android.com/publish/signup
    Die Entwicklungsumgebungen aller fünf vorgestellten Plattformen sind gratis.

  9. nuckchuck
    18. Oktober 2010, 23:09 | #9

    ok danke schön, ich wusste gar nicht, dass man dafür bezahlen muss. Vielen Dank für die Auskunft

  1. 18. Oktober 2010, 18:56 | #1
  2. 18. Oktober 2010, 19:18 | #2
  3. 30. November 2010, 01:17 | #3
  4. 4. März 2011, 11:19 | #4