Home > Leben & lassen, Sonstiges > Nie wieder Expedia.de

Nie wieder Expedia.de

Tolle Geschichten kann man erleben, wenn man bei Firmen bucht, die ihren Firmensitz außerhalb der EU haben. So auch beim bekannten Reiseportal Expedia.de.

Was ist passiert?

Ich wollte im Februar einen Flug von Rostock nach München buchen (wer mich kennt oder mir gar bei Twitter folgt kennt meine Hasstiraden über die Deutsche Bahn samt “Publikum” vielleicht). Während ich die Flüge normalerweise direkt auf lufthansa.de buche, kam mir dieses Mal ein Gutschein gerade recht. Ein Bekannter sandte mir den Code für einen Voucher, der wohl den Preis aller Click & Mix Reisen um 70 Euro senkt.
Click & Mix? Das heißt noch schnell eine billige Absteige für eine Nacht dazu gebucht – die Differenz macht dann den Flugpreis günstiger.

Gesagt getan:
Daten eingegeben, Flüge und Unterkunft ausgesucht. Angezeigter Preis: 178,80 €.
Dann: Gutschein eingelöst. Neuer Preis: 108,80 €.
Und direkt per MasterCard bezahlt.
Wenige Minuten später: eine Reisebestätigung per eMail mit ausgewiesenem Betrag von 108,80 €.

Ab hier wird es lustig
Denn einige Tage später bucht die Lufthansa (nicht Expedia!) 146,03 € von meiner Kreditkarte ab.

Dabei kann es sich nur um einen Irrtum handeln – dachte ich. Ein kurzer Anruf bei der Expedia Hotline (030 / 20164021) verspricht mir schnelle Klärung und vor allem: die Erstattung der Differenz.
Ich rufe nach etwa einer Woche nochmal an, da sich niemand gemeldet hat und auch keine Gutschrift erfolgte. Sinngemäß: "wir haben das vorgemerkt, weil mehrere Leute mit dem Gutschein hatten, und erstatten Ihnen den Betrag demnächst".

Als ich drei Wochen nach meiner Flugbuchung immer noch nichts gehört hatte, beschwerte ich mich per eMail. Hier die dreiste Antwort – von der Rechtschreibung mal ganz abgesehen:

Sehr geehrter Herr Stiffel,

vielen Dank für Ihr Schreiben an Expedia bezüglich Ihres 70 Euro Gutscheins.

Ihr 70 Euro Gutschein ist an einen Mindestbuchungswert von 500 Euro gebunden.

Leider wurde aufgrund eines kurzfristigen Fehlers der Gutscheincode akzeptiert obwohl Ihre Buchung die Konditionen nicht erfüllt.
Daher wurde der Fluganteil in Höhe von ]€146,03 Ihrer Kreditkarte belastet, dieser Betrag ist nicht Rabattfähig.

Der Reisepreis ohne Rabatt wurde Ihnen während der Buchung angezeigt , leider haben Sie die zu diesem Gutschein gehörenden Konditionen überlesen.

Wir können aus diesem Grund keine weitere Erstattungen gewährleisten.

[...]

Bitte lesen Sie dazu noch einmal die beigfügten Gutscheinbedingungen.

Mit freundlichen Grüßen

M. Lehmann
Kundenservice
Ihr Expedia.de Team
Reisen. Wie, wann, wohin Du willst.
www.expedia.de
E-Mail: service@expedia.de

Expedia.de ist ein Reisevermittlungs-Service der Expedia Inc., 333 108th Avenue NE Bellevue, WA 98004, USA. Diese E-Mail wurde Ihnen im Auftrag und Namen der Expedia Inc. durch die TRX Germany GmbH zugesandt.
TRX Germany GmbH Am Borsigturm 13 13507 Berlin Amtsgericht Charlottenburg HRB 80161 Geschäftsführer: Shane Hammond, David Cathcart.
Bei Buchung einer Click & Mix-Reise ist Ihr Reiseveranstalter die Travelscape LLC, USA.

Weder dem Gutscheincode als solches noch der Buchungsseite waren die Konditionen des Vouchers zu entnehmen. Mit meiner Bestellung habe ich einen anderen Preis bestätigt als den, der letztendlich abgebucht wurde. Deshalb ist hier laut deutschem Recht hier wohl kein Vertrag zustande gekommen. Ob mir eine Rückbuchung via MasterCard gegenüber Lufthansa zusteht, hätte man juristisch prüfen müssen (Dreiecksgeschäft).
Nur zu gerne hätte ich Strafanzeige gegen Expedia erstattet, da das Verfahren für Beträge unter 50 € gar nicht erst eröffnet wird – vom ausländischen Firmensitz völlig zu schweigen -, habe ich mir den Aufwand gespart und meine Lektion gelernt: künftig wird wieder im Binnenraum gebucht. Vielleicht werde ich mir nächstes Mal aber einen anderen Anbieter raussuchen. Ich habe von Freunden gehört, dass ITS sehr seriös sein soll und auch günstige Angebote im Bereich Balearen anbietet. Ein Urlaub auf Mallorca wäre doch mal was tolles. Aber Expedia…nein danke.

Dazu fällt mir eigentlich nur eines ein:
Expedia. Reisen. Wie, wann, wohin Du willst, aber zu x-beliebigen Preisen.

  1. MM
    29. März 2011, 08:12 | #1

    Buuuuuuh, das ist ja echt dreist oO

  2. 11. April 2011, 19:03 | #2

    Von Expedia.de habe ich noch nie was gehalten.
    Aber schön zu wissen, dass das son drecks-Verein ist.

  3. 23. Februar 2012, 19:35 | #3

    Liebe PR-Leute: Sorry, aber ich werde eure (wenig subtilen) Whitewashing-Versuche in Kommentarform auch künftig nicht freischalten. ;)

  4. Auch eine frustrierte Kundin
    23. Januar 2013, 16:48 | #4

    Danke für diesen tollen Bericht!!
    Leider kam es zu spät. Ich habe aufgrund günstiger Preise und guter Empfehlungen von Bekannten gleich zwei Reisen (1x Urlaub, 1x Dienstreise) dort gebucht.
    Beim Urlaub wurde ein Flug von Lufthansa gestrichen, gut, kann passieren. Expedia weigerte sich aber, uns per eMail zu helfen, nachdem wir bereits 5x (!) die teure, deutsche Telefonnr. angerufen hatten (wir sind aus Österreich). Für Österreicher gibt es zwar eine Telnr., jedoch wird man dort mit der wortwörtlich windigen Bandansprache hingehalten: “Wegen derzeitiger Wetterbedinungen bitten wir Sie, unsere Nummer in Deutschland anzurufen”. Hallo?!? Geht der Funk nicht bei Schnee oder was??
    Als wir dann endlich jemanden erreichen konnten, wurden uns zwei (schlechte) Alternativ-Flüge angeboten. Wir fragten, ob wir das per eMail kriegen und rückbestätigen können. Klar, hieß es. Antwort auf die eMail war dann zum x-ten Mal: “vielen Dank für Ihre E-Mail an Expedia.de, in der Sie uns Ihr Anliegen zur Flugdatenänderung des gebuchten Reiseplan XXX mitteilen. Unsere Abteilung, die ausschliesslich Flugdatenänderungen bearbeitet, steht Ihnen gern zu folgenden Öffnungszeiten unter der Telefonnummer + 49 69380789391 zur Verfügung und beantwortet Ihnen alle Fragen zu der von der Airline vorgegebenen Änderung. ” ICH WILL ABER NICHT NOCHMAL DORT ANRUFEN!!! Das kostet so schon fast mehr als der Flug!!!
    Ok, was war mit der Dienstreise: Ich hab mich brav durchgeklickt bis zur Buchung. Dann kam eine Fehlermeldung, dass die Buchung nicht durchgeführt werden konnte, aber ich solle es später nochmal versuchen. Gleichzeitig kamen 2 Security-SMS meines Kreditkartenanbieters, dass Expedia je 2 Euro abgebucht habe. Ich hab dasselbe also nochmal gemacht nach einiger Zeit: Und wieder buchten sie 2 Euro ab! Nachdem also schon 4 Euro weg waren, die Buchung jedoch nicht durchgeführt werden konnte, hab ich wieder angerufen.
    Da hieß es: Finnair und AirBerlin seien Schwestern, und weil ich einen FinnAir-Flug gebucht hätte, der von AirBerlin durchgeführt würde (war aber nicht ersichtlich), hätte das System Komplikationen gemacht. Nach langem Hin und Her wurde dann endlich neu gebucht. Und schon wieder hing ich ewig in der teuren Schleife.
    Mir reichts!!!
    NIE WIEDER!!!!

  5. Zeckenschreck
    7. Februar 2013, 11:42 | #5

    … Ich warte mittlerweile seit 7 Wochen auf die Rückerstattung meines Reisepreises, nachdem ich kurz nach der Buchung wieder storniert hatte. ich habe zwar schon zweimal mit der Hotline telefoniert und meine Bankverbindung durchgegeben, aber Geld kommt keins. Angeblich liegt keine Bankverbindung vor…. FÜR WIE BLÖD HALTEN DIE UNS ???

  6. Andalou
    20. Dezember 2013, 16:04 | #6

    JAWOHL: N I E W I E D E R E X P E D I A ! ! !

    Öffentlicher Aufruf – O P F E R von E X P E D I A VEREINIGT EUCH!
    Senden Sie mir Ihre negativen Erfahrungen mit dieser Reisegesellschaft!

    Hier mein Erlebnis vom Oktober 2013:

    Am 26. September 2013 habe ich für € 1’338.14 über EXPEDIA einen Rundflug gebucht:
    4. Oktober: Zürich nach Beijing
    14. Oktober: Beijing nach Hongkong
    19. Oktober: Hongkong nach Zürich

    Einen Tag später musste ich aus geschäftlichen Gründen den Abflug Zürich-Beijing nach hinten verschieben, also auf den 9. Oktober umbuchen. Dies erledigte ich telefonisch am 27. Sept. bei einer EXPEDIA Angestellten. Hierfür wurde mir eine Umbuchungsgebühr von € 346 verrechnet.

    Erster Fehler: Diese Umbuchung fand laut anderen Expedia-Mitarbeitern faktisch nie statt! – zur allgemeinen Großen Überraschung, denn seitens EXPEDIA gab es vorerst eine Bestätigung des Fluges und mir per Post zugestellte Umbuchungsrechnung.

    Wenige Tage später, am 1. Oktober, erhielt ich von EXPEDIA eine automatisch generierte Email: meine Flugdaten haben sich geändert // und weiter unten in der Mail: der Flug LX 196 wurde von der SWISS AIRLINE gestrichen.
    Dieser Flug aber wurde niemals von der Swiss gestrichen. Nein, Expedia hatte es vergessen, diesen Flug bei SWISS zu buchen bzw. das Geld der SWISS zu überweisen! (Antwort und Erklärung der SWISS-Airline weiter unten)

    Ich war somit gezwungen selber zu buchen, denn trotz meiner immensen Bemühungen beim EXPEDIA Kundenservice (200 Min. Telefonzeit), half mir schließlich niemand. Ich fühlte mich absolut alleine gelassen.
    Wenn ich nicht selber gebucht hätte, hätte ich meine ganze Chinareise mitsamt gebuchten 2500 € für Weiterflug und Hotels in Sand gesetzt. Da mir seitens Expedia niemand vom Kundenservice “buchungstechnisch” helfen konnte oder nicht wollte, und die Vorgesetzten (Z.B. Herr Scholl) entgegen dem Versprechen seitens dem Kundenservice nie zurückriefen, war ich gezwungen, selber zu handeln und raschmöglichst einen neuen Flug zu buchen, bei der Fluggesellschaft SWISS direkt:
    Kostenpunkt: CHF 1402.90

    Zweiter Fehler:
    Am 10. Oktober in Peking im Hotelzimmer angekommen, bekommt der Krimi seine Fortsetzung. Neue Emailnachricht von EXPEDIA:
    Der Flug 139 der SWISS Airline, von HONG KONG nach ZÜRICH, am 19. Oktober 2013, WURDE DURCH DIE SWISS AIRLINE GESTRICHEN (!!) Interessanterweise wieder neun Tage vor Flugdurchführung !
    ZUDEM: Der ursprüngliche Flug von ZÜRICH nach PEKING vom 9.Okt. taucht in der EX-PEDIA Reiseplanung plötzlich wieder auf (!) Gebucht wurde er als alle schon im Flugzeug sitzen und in der Luft nach Peking sind (!) Unglaublich, nicht?

    Inmitten meiner Reise wurde ich unter erschwerten Bedingungen (Chinesische Internet- und Telefonverbindungen) erneut gezwungen, bei der SWISS direkt ein neues Ti-cket zu buchen:
    Weitere Kosten: CHF 1387.-

    Auf Anfrage nach den Ursachen antwortete die SWISS am 12. Oktober:

    „Ihre Flüge wurden storniert, da Expedia das Timelimit für die Ticketausstellung nicht eingehalten hat. Wenn die Tickets nicht bis 9 Tage vor Abflug ausgestellt werden, werden die Flüge automatisch storniert. Die Reiseveranstalter sind über diesen Pro-zess informiert und erhalten eine Warnung vor Stornierung, mit der Bitte, die Bu-chung schnellstmöglich zu vervollständigen.“

    Ich habe seit Freitag, den 4. Okt., rund 200 Minuten (!) mit dem Kundenservice telefo-niert (Herr Marean, Frau Beatrice Koning, Frau Marketa XY (sie wollte mir Ihren Nach-nahmen nicht sagen) Frau Strauss, welche den Fehler Expedias unverzüglich einsah und mir versprach, ihr Vorgesetzer Herr Scholl werde zurückrufen, was aber nie geschah) und zig Emails geschickt mit dem Vermerk: SEHR DRINGEND! Niemand konnte (oder wollte) helfen.

  1. Bisher keine Trackbacks