Home > Mobilfunk, Technik > USA Prepaid Tarif mit Daten

USA Prepaid Tarif mit Daten

Vor dem Problem stehen bestimmt viele: es soll einige Wochen (oder in meinem Fall Monate) in die USA gehen; iPhone oder Android Smartphone müssen natürlich mit. Vor Ort telefonieren und im Internet surfen ohne horrende Gebühren ist dabei oft mehr als ein nettes Gimmick.

Das mit den Gebühren schließt die Verwendung der deutschen SIM-Karte meist aus – zumindest ist mir kein Vertrag bekannt, der in den USA bezahlbare Telefonate und Internet enthält. Also muss eine neue US-amerikanische her. Doch das ist leichter gesagt als getan…

Denn anders als in der EU gibt es in den USA verschiedene konkurrierende Mobilfunkstandards, die aber untereinander teilweise nicht kompatibel sind. Deshalb hier zuerst eine kleine Übersicht der vier nationalen Funknetzbetreiber:

  • Verizon (CDMA2000)
  • Sprint (CDMA2000 / iDEN)
  • T-Mobile USA (GSM 1900 & UMTS 1700/2100)
  • AT&T (GSM 850/1900 & UMTS 850/1900)

Die beiden Erstgenannten kann man als Reisender außen vor lassen: CDMA und iDEN sind Standards, die ohne SIM-Karten funktionieren und somit für mitgebrachte Telefone unbrauchbar sind.

Mit einem Quadband-Smartphone kann man aber sowohl im Netz von T-Mobile USA als auch bei AT&T telefonieren und sogar surfen, allerdings maximal mit EDGE-Geschwindigkeit (~ 3x ISDN). Kompatibles (prüft euer Smartphone am besten vorher bei GSMarena auf kompatible 3G=UMTS Frequenzen) UMTS-Netz gibt es hingegen nur bei AT&T (in den USA exklusiver Vertragspartner der GSM iPhones).

Da “drüben” gerne mit Begriffen wie 3G, 4G oder “High Speed” um sich werfen, hier zur Sicherheit hier die tatsächlichen Geschwindigkeiten im Überblick:

  • GPRS: 53,6 kBit/s (1 MB: < 3 Minuten)
  • EDGE: 217,6 kBit/s (1 MB: < 1 Minute)
  • UMTS: 384 kBit/s (1 MB: < 30 Sekunden)
  • HS(D)PA: 7.372,8 kBit/s (1 MB: < 5 Sekunden)

Vorab sollte man sich allerdings über die – für deutsche Verhältnisse – miese Netzabdeckung im klaren sein. In Städten kämpft man oft mit Verbindungsabbrüchen, in ländlichen Gegenden gibt es vielerorts gar keinen Empfang. Hier gibt es Details zur Abdeckung von T-Mobile und AT&T (GoPhone auswählen) – im Gegensatz zu den Vertragstarifen dürfen Prepaid-Kunden nicht in Drittnetzen roamen.

AT&T Netzabdeckung USA

Prepaid Tarife (Telefonieren + Daten)

Sowohl T-Mobile und AT&T selbst als auch deren Reseller bieten interessante Prepaid-Tarife an. Hier ist meine persönliche Bestenliste (Stand Anfang September 2011):

  1. H2O Wireless $60 unlimited everything [Link]
    Netz: AT&T
    Kosten: 60$ / Monat
    Enthalten: unbegrenzt Telefonate (USA), 20$ Guthaben für internationale Telefonate, SMS (international), MMS (USA)
    Daten: unbegrenzt (3G)
  2. AT&T GoPhone $50 unlimted + data feature [Link]
    Netz: AT&T
    Kosten: 75$ / Monat (50$ + 25$ data)
    Enthalten: unbegrenzt Telefonate (USA), SMS (international)
    Daten: 500 MB (3G)
  3. SIMPLE Mobile $50 [Link]
    Netz: T-Mobile USA
    Kosten: 50$ / Monat
    Enthalten: unbegrenzt Telefonate (USA), SMS (international)
    Daten: unbegrenzt (max. EDGE)
  4. T-Mobile Monthly 4G Unlimited Talk, Text & Web [Link]
    Netz: T-Mobile USA
    Kosten: 50$ / Monat
    Enthalten: unbegrenzt Telefonate (USA), SMS (USA)
    Daten: unbegrenzt (max. EDGE)
Alle vier Tarife erlauben es euch, euer deutsches SIM-Lock-freies (Danke, Massi) iPhone oder Android Handy vollständig (Telefonate und Internet, E-Mail, Navigation & Co) in den USA zu nutzen. Von eurem Handymodell und Netz hängt es ab, welche Internetgeschwindigkeit zur Verfügung steht.

Prepaid Tarife (Nur Daten)

Hier sieht es etwas magerer aus. Natürlich lassen sich die vorgenannten Tarife auch im UMTS-Stick oder -Modul nutzen, aber wozu für eine ungenutzte Telefonflat bezahlen? Deshalb hier reine Datentarife:

  1. H2O Broadband $50 [Link]
    Netz: AT&T
    Kosten: 50$ / 5 GB
  2. H2O Broadband $30 [Link]
    Netz: AT&T
    Kosten: 30 $ /  300 MB

H2O Wireless SIM vorab aktivieren

Einige Händler, z.B. bei eBay verschicken die SIM-Karten günstig auch nach Deutschland – ich habe für zwei Stück inklusive Versand nur etwa 3 € bezahlt. Die Lieferung kam zwei Wochen nach der Bestellung an. Wer direkt nach seiner Ankunft lossurfen oder -telefonieren will, lässt sich ein Starterset in die Heimat liefern und aktiviert es kurz vor Abreise online.

Alternativ gibt es die H2o Starterkits auch bei Best Buy und 7-Eleven für etwa 10$.

Vorwahl wählen bei H2O Wireless

Wenn ihr weitere interessante Angebote kennt: immer her damit. Ich erweitere diese Liste gerne!

Links:

  1. 8. September 2011, 08:25 | #1

    Sehr nützlicher Bericht und für mich zur richtigen Zeit, da ich Ende September auch für 5 Wochen die USA bereisen werde. Eine Frage hätte ich noch. Kann man die vorgeschriebenen Pläne sowohl mit Micro-SIM und normaler SIM haben oder muss man selber was zuschneiden?

  2. 8. September 2011, 08:34 | #2

    Das hängt davon ab, welcher Anbieter es dir angetan hat. Bei AT&T z.B. kannst du direkt Micro-SIM-Karten bestellen (z.B. bei eBay oder im AT&T Laden kaufen) und dann online als Prepaid aktivieren. H2O bietet derzeit leider nur die normale Größe an.
    Selbst zuschneiden funktioniert ganz passabel, und wer es bequemer mag bekommt für deutlich unter 15€ bequeme Cutter.

  3. 8. September 2011, 11:54 | #3

    besten Dank für die rasche Antwort.

  4. 23. September 2011, 16:58 | #4

    Hallo Sebastian
    Kurz vor meiner Abreise nochmals eine Frage. Ich habe eine H20 via Ebay erhalten und konnte diese auch aktivieren. Nur aufladen kann ich die Karte nicht da ich ja keine Kreditkarte mit US Adresse habe, aber das Formular nur US Adressen erlaubt. Kann man in einem 7 Eleven das guthaben aufladen lassen oder gibt es sonst einen Weg?

  5. 23. September 2011, 18:49 | #5

    @Laaba Hast du es z.B. mal mit der Adresse eures ersten Hotels versucht? Solche Formulare prüfen in der Regel höchstens, ob der Postcode identisch zu deiner PLZ ist. Ich nutze für solche Fälle eine virtuelle, kostenlose Prepaid Kreditkarte von neteller.com, die akzeptieren einfach jede Adresse.
    Nachfüllkarten gibt es aber in der Tat auch bei BestBuy und 7-Eleven…

  6. Julian
    20. Dezember 2011, 16:40 | #6

    Hi, gute zusammenstellung, danke! Eine Frage: bei H2o broadband steht bei den tarifen dass z.b. der 30$ tarif 15std. internet über 7 tage hinweg erlaubt. hat sich das geändert und es gibt nun eine zeitbegrenzung anstatt volumenbegrenzung?

    gruß

  7. Julian
    20. Dezember 2011, 16:46 | #7

    Ach hier auf der Tarifeseite unten steht ja was “*1 hour of web accessing = 20MB, 100 average emails without attachment = 1MB DATA USAGE PER ACTIVITY IS BASED ON AN AVERAGE. BANDWIDTH VARIES BY WEBSITE, VIDEO, EMAIL, AND OTHER INTERNET APPLICATIONS.”
    ist also nur eine “grobe” angabe. aber woher kommen deine 300mb bzw. 500mb?

    gruß

  8. Chris
    2. Januar 2012, 02:41 | #8

    Hallo,
    ich benutzte mein HTC Desire S in Deutschland ohne Probleme. Ich habe mir gerade eine T-Mobile.com 4G monthly ein karte gekauft. Ich kann zwar damit telefonieren, aber nicht im Internet surfen. Ich habe das Mobile Netzwerk ganz normal aktiviert, habe aber keinen Empfang. Was muss ich tun? Ich bin fürr jede Hilfe dankbar. Chris

  9. Alex
    27. Januar 2012, 14:42 | #9

    Ich hab mir bei eBay eine H20 microSim für mein Iphone geholt, H2O benutzt das Netz von AT & T – ich hab mich für nen 50$ tarif entschieden. Microsim kam per Post, kann dann online aktiviert werden und hat in den USA gleich ohne jegliche Probleme funktioniert.

  10. sebastian
    19. April 2012, 18:05 | #10

    Erstmal vielen Dank für die Infos. sehr Hilfreich

    Hi ich finde auf der H20 Seite nicht mehr den “H2O Wireless $60 unlimited everything” Plan.
    weiss jemand ob der abgeschafft wurde?

    Gruss
    Sebastian

  11. Uwe
    27. Juni 2012, 14:25 | #11

    Schöne Übersicht und interessante Infos, auch wenn sie schon einige Monate alt ist. Eine Frage aber: Bisher konnte ich nur Datentarife finden, die es zusätzlich zu relativ umfangreichen Telefoniepaketen gibt. Mein Profil wäre aber wenig telefonieren, dafür eher viel surfen. Kennt jemand einen passenden Tarif?

  12. Stefan
    18. November 2012, 16:20 | #12

    Klasse Zusammenstellung. Danke für die Mühe. Viele gute Ideen und Anstösse nach aktuellen Angeboten Ausschau zu halten.

  13. Eddie2
    23. November 2012, 06:39 | #13

    Hallo,
    beschäftige mich gerade selber mit dem Problem, da ich gerade in FL sitze und nicht weiterkomme.
    1. hier der link zu den H2o-Prepaid-Karte:
    https://www.h2owirelessnow.com/pageControl.php?page=plans&category=W

    2. Wer einen Stick verwenden will, muss unbedingt auf die UMTS-Frequenzen achten. AT&T nutzt 850/1900. Die Telekom 1700.
    Daher, wer sich einen neuen Stick kauft, dieseer muss die o.g. Frequenzen können. (z.B. der Stick von Hunwai E353 Wu-1 kann nur UMTS/2100. Somit in FL nicht brauchbar.)

    Die H2o-Karten kann ich nur empfehlen. Ich habe sie über einen dt. Händler gekauft (war auch dadurch € 20 teurer), aber ich mußte mich um keine Anmeldung usw. kümmern. Karte kam kurzfristig und die Freischaltung erfolgte pünktlich. Bei der 2GB-Prepaid-Karte (30 Tage gültig) sind sogar 300Minuten ins dt. Festnetz mit bei !!!!

  14. Sina
    5. Februar 2013, 15:24 | #14

    Hallo,
    ich war gerade auf der Homepage von Simple Mobile, allerdings kann ich mir ja diese SIM Karte nicht von denen aus liefern lassen. Du hast auch etwas geschrieben wegen Ebay? Gibt es ansonsten noch Möglichkeiten an SIM Karten heranzukommen?
    Vielen Dank schon einmal im Voraus für Deine Antwort.

  15. yvonne
    21. Mai 2013, 21:11 | #15

    wir sind aktuell in den USA (Las Vegas Nevada) und haben in veschiedenen Geschäften versucht eine Pre Paid Karte zu besorgen. Bei AT&T gabs keine Pre Paid für Europäer.Bei Verison hat die sehr nette Verkäuferin versucht uns zu hefen, no way.
    Bei T-Mobil gings dann ganze 10 Minuten:-)
    $25 für 1,5 GB und die Sim $10.- für 30 Tage aufladbar in diesen 30 Tagen.
    Mein Gerät Galaxy Tab 10.1 / Mai 2013
    Aufladen ist über Internet möglich oder im T-Mobil Store oder bei Wallgrens, vielleicht gibs noch andere.
    Die $35.- sind nur für Internetzugang, mit Telefonie und SMS wirds wohl etwas teurer sein.

  16. Olaf
    21. Juni 2013, 16:45 | #16

    Hallo,
    bin in den USA und habe eine sim-Karte von H2O mit 10$ Minute Plan. Sowohl telefonieren wie auch SMS nach deutschland funktionieren NICHT; die Kundenhotline in den USA hilft auch nicht.
    Hat jemand einen Tip?

    Gruß
    Olaf

  17. Fallout Boy
    22. Februar 2014, 16:14 | #17

    @Laaba

    Kleiner Trick vielleicht, auch wenn es für die damaligen Fragesteller aktuell schon (viel) zu spät sein mag: Das direkte Aufladen (Recharge) mit einer deutschen Kreditkarte scheitert trotz US-Adresse mit einer vagen Fehlermeldung, dass die Authorisierung fehlgeschlagen sei, obwohl alle Angaben zu Kreditkarte und Anschrift korrekt sind. Wo aber die Herkunft der deutschen Kreditkarte(nnummer) keine Rolle spielt, ist das “Auto ReCharge”-Feature.

    Hier reicht eine US-Adresse für die “Rechnungsanschrift” (billing adress), eine US-Telefonnummer zur Rechnungsanschrift und eine US-Telefonnummer der Bank, die die Kreditkarte ausgegeben hat. Den Namen der deutschen Bank von der ich meine Kreditkarte habe, habe ich korrekt angegeben. In Ermangelung einer US-Telefonnummer der Bank, habe ich einfach eine ähnliche Telefonnummer aus dem Bereich meines US-Hotels genommen. Nach ca. 6h war der Auto-ReCharge-Betrag auf meinem H2OWireless Account (Minute Plan/Pay-As-You-Go) aufgeladen. Danach habe ich Auto-Recharge im Online Account bei H2O wieder deaktiviert, weil sonst wird ja laufend aufgebucht.

    Vorteil daran: Man kriegt (aktuell?) auch noch 10% Bonus. Heißt z.B.: Man bekommt von der Kreditkarte 9$ abgezogen, dem Account werden aber 10$ gutgeschrieben.

  1. 13. März 2012, 15:44 | #1
  2. 21. Dezember 2013, 12:57 | #2