Archiv

Artikel Tagged ‘iTunes’

doubleTwist – die iTunes Alternative

7. Oktober 2009 2 Kommentare

doubletwistlogo.jpg

Die gerade eben veröffentlichte Version von doubleTwist setzt den genialen Ansatz fort: Eine einzige schlanke Oberfläche, um die eigene Musiksammlung, Fotobibliothek und digitale Videothek mit nahezu beliebigen Endgeräten zu synchronisieren. Laut Homepage unterstützt die sowohl für Windows als auch für Mac OS X verfügbare Software momentan unter anderem:

  • Blackberry
    • Curve
    • Pearl
    • Storm
    • Bold
  • Android

    • HTC G1, Magic, Hero und Tattoo
    • Samsung Galaxy
  • Nokia
    • N-Serie, z.B. N95
    • E-Serie, z.B. E61i, E62
    • 5800 XPress Music
  • Sony Ericsson (Walkman und Cybershot Serie)
  • Palm Pre
  • Sony PSP
  • LG (Viewty und Shine)

supportedDevices.jpg

Your iTunes library on any device.
In seconds.

In der Windows Version werden außerdem iPods und Windows Mobile Geräte unterstützt. Die komplette Liste gibt es hier. Notwenige Konvertierungen nimmt doubleTwist dabei je nach Zielplattform on-the-fly vor. Und so sieht das ganze mit meinem G1 aus:

doubletwist1.jpg doubletwist2.jpg doubletwist3.jpg

Die Oberfläche ist wirklich gut gelungen. Auch bei der Geschwindigkeit dürfte sich Apple von Jon gerne eine Scheibe abschneiden.

Apropos: hinter diesem Projekt steht maßgeblich Jon Lech Johansen (aka DVD Jon), der nicht nur mit DeCSS den DVD Kopierschutz außer Gefecht setzte, sondern auch oft genug Apples Kopierschutz mit (jeweils kurzfristigem) Erfolg angegriffen hat.

Das spannendste neue Feature in Version 1.0b9 ist wohl der integrierte Amazon MP3 Store. Leider muss momentan eine Anschrift in den USA im Amazon Account gespeichert sein. Außerdem lassen sich jetzt auch komplette Playlisten per Drag’n'Drop überspielen. Die Listen werden auf Wunsch aus iTunes übernommen.

amazon1.png amazon3.png playlists.png

Mir fehlt noch

  • Musik und Fotos vom Gerät auf den Mac sichern
  • Zwang zur Registrierung eines Accounts macht (derzeit) keinen Sinn
  • vollautomatische Synchronisierung (ist wohl in der Windows Version bereits enthalten)

Zum Download!

iTunes 9 Review

10. September 2009 8 Kommentare

Da ist es also: iTunes 9.

Bildschirmfoto 2009-09-10 um 08.30.18.png

Bildschirmfoto 2009-09-10 um 08.46.47.pngUnd es kommt mit tollen neuen Features, wie beispielsweise

  • Home Sharing
    Ganz legal Musik zwischen den Computern (bis zu 5) im Heimnetzwerk tauschen
  • iTunes LP
    Kaufanreiz für komplette Alben
  • iTunes Store
    neue Optik mit besserer Übersicht

Nun aber zu den traurigen Angelegenheiten:

  • kein 64-Bit Cocoa
    sondern weiter an die alte Anwendung “drangepflanscht”
  • böse UI Fehlgriffe
    wie diese Buttons, die auch vom “Real Player” aus dem Jahr 1999 stammen könnten:
    Bildschirmfoto 2009-09-10 um 08.37.09.png
  • Geschwindkeitseinbußen
    gerade der Store fühlt sich jetzt richtig träge an. Die Aktivitätsanzeige bestätigt meine Vermutung: CPU-Auslastung zwischen 40-60% bei Nutzung des Stores.

Liebes Apple-Team: Bitte schreibt iTunes X komplett NEU!

Und was haltet ihr vom Update?

[Update]

Dank Wolf hier ein Screenshot der Bedienelemente aus iTunes 8:
iTunesOld.png

PwnageTool 3.0 out!

20. Juni 2009 9 Kommentare

Endlich ist es so weit. So mancher (mich eingeschlossen) wartet bereits seit über eine Woche auf den Jailbreak für die Softwareversion 3.0.

Bildschirmfoto am 2009-06-20 um 00.02.16.png Bildschirmfoto am 2009-06-20 um 00.02.09.png

Was kann das PwnageTool 3.0?

  • iPhone 2G (Classic) UNLOCKEN und JAILBREAKEN
  • iPhone 3G UNLOCKEN (mit Ultrasn0w) und JAILBREAKEN
  • iPod Touch 1. Gen JAILBREAKEN

Für den iPod Touch der zweiten Generation ist momentan leider noch keine Lösung verfügbar.

Das Vorgehen ist dabei wie gehabt:

  1. Eigenes Gerät anhand der Piktogramme auswählen
  2. Im Profimodus die gewünschten Optionen (SIM-Unlock, Bootlogos, etc.) anpassen
  3. “Custom_Restore.ipsw” erzeugen
  4. iPhone in den DFU Modus versetzen
  5. Per iTunes (auch 8.2, auch Snow Leopard!) mit eigenem Diskimage wieder herstellen

Dieses Vorgehen hat bei mir zum gewünschten Ergebnis geführt: Cydia & Co sind wieder am angestammten Platz und sogar der YouTube Player erfüllt endlich seinen Zweck unter 3.0. Neu ist das Programm “Icy“, das als Ersatz für den etwas angestaubten Installer dienst.

Den Download und weitere Informationen findet Ihr wie üblich im Blog des iPhone Dev Teams.

iPhone 2G mit Software 3.0 GM

11. Juni 2009 34 Kommentare

Foto.jpgGestern hat die Gold Master Version der neuen iPhone Software 3.0 (Versionsnummer 7a341) über verschiedenste Kanäle das Licht der Öffentlichkeit erblickt. Natürlich konnte auch ich die Finger nicht davon lassen und musste mein iPhone der ersten Generation sofort aktualisieren.

Ich habe ein US-iPhone (gejailbreaked und zuvor per QuickPwn SIM-Lock-frei).

So bin ich dabei vorgegangen:

  • iTunes 8.2 runterladen und installieren (falls nicht bereits geschehen)
  • Backup vom iPhone mit iTunes erstellen
  • Währenddessen die korrekte .ipsw – Datei besorgen (in meinem Fall: iPhone1,1_3.0_7A341_Restore.ipsw)
  • Alt-Klick auf “Software aktualisieren” in iTunes, ipsw auswählen
  • Geduld haben, während das Gerät updated
  • Fertig!

Bei mir lief es völlig problemlos (Jailbreak ist futsch, aber Gerät musste nicht aktiviert werden und SIM-lock ist immer noch ausgeschaltet: siehe Provider: blau.de), ich empfehle unerfahrenen Nutzern, noch bis zum 17. Juni und/oder das Release einer neuen QuickPwn / YellowSn0w Version vom Dev Team abzuwarten.Ein paar Bilder:

Foto 3.jpg Foto 2.jpg Foto 4.jpg

Tipp: Die anfänglich sehr träge Bedienung verbessert sich nach einiger Zeit merklich (vermutlich nach vollständiger Spotlight Indidierung).

iTunes Server (DAAPD) für Linux

11. April 2009 7 Kommentare

itunes.jpgWer mit einer relativ kleinen Festplatte (und irgendwann sind doch alle Platten relativ klein?!) vorlieb nehmen muss, spielt früher oder später mit dem Gedanken, einen Teil oder gar die komplette Musiksammlung auszulagern. Meine Sammlung würde mit knapp 25 GB auf dem Air einfach zu viel Platz beanspruchen.

Nun gibt es mehrere Lösungswege aus dem Dilemma:

  • Die iTunes Bibliothek (~/Music) auslagern
    • auf eine mobile 2,5″ USB-Festplatte
    • als Dateiserver-Freigabe
    • am Airport Extreme
  • Einen iTunes Server (DAAP) einrichten
    • alten Mac (mit iTunes)
    • Linux-Server (mit mt-daapd / Firefly)

Da nach Möglichkeit auch mehrere Computer/Benutzer gleichzeitig auf die Musiksammlung zugreifen sollen, habe ich mich für die Serverlösung entschieden. Einige aktuelle NAS (Netzwerkfestplatten), z.B. diese von Synology, haben iTunes Server Unterstützung ab Werk an Board.
firefly.jpg Wer aber sowieso einen Heimserver rumstehen hat, fährt mit der Softwarelösung Firefly (vormals mt-daapd) besser.

Screenshot.png

Eine schicke Installationsanleitung findet sich bei Rudkin on Linux. Hat bei mir mit der aktuellen Ubuntu Server Version einwandfrei funktioniert. Ich habe für das Musikverzeichnis noch eine Samba Dateifreigabe eingerichtet, um neue Songs hinzuzufügen.
Stabil läuft firefly derzeit nur unter Windows. Im Nightly Verzeichnis finden sich jedoch auch Versionen für Windows und Mac OS X. Nicht jeder Betreibt seinen Server mit Linux, oder doch?

Richtig schick wird die Lösung aber erst in Kombination mit mehreren über die Wohnung verteilten AirTunes Lautsprechern und einem iPhone als Fernbedienung.

Noch keine Lösung habe ich derzeit für die Musikverwaltung auf dem Server (ID3-Tags, Cover, etc.) sowie die Synchronisation mit einem iPod. Lösungsvorschläge?

iTunes Store: “Setzen – 6″ [updated 2]

2. Januar 2009 2 Kommentare

Das ist mein ganz eigenes Motto für Apples “Geschenk”-Aktion.

Katy Perry – das Geschenk des Tages – war Gestern ab 21 Uhr nicht mehr zu haben. Selbst wenn man den “Kaufen”-Button für 3,49€ (!) drückte, wurde man darauf hingewiesen, dass ein Kauf derzeit nicht möglich sei, weil aktuell etwas am Artikel geändert wird.

its1.jpg

Nicht, dass ich ein besonderer Katy Perry Fan wäre… Rein aus Interesse musste ich den Fehler dennoch auf 2 anderen Notebooks und mit dem iTunes-Store-Account meiner Freundin reproduzieren…

Auf den heutigen Gratis-Download – Videos von Jason Mraz – hatte ich mich allerdings wirklich gefreut. Aber der “Geschenke”-Link führt wieder geradewegs zu einem kostenpflichtigen Download:

 

Bild 2.png

Der Button für 2,49€ hat zumindest funktioniert. ;)

Ich freue mich schon ausserordentlich auf den Dialog mit einem eifrigen iTS-Mitarbeiter. Was meint ihr: Werden sie den Betrag erstatten? Hat schon jemand Erfahrungen mit Reklamationen gesammelt?

[Update]

Hallo Sebastian,

Die Bestellung, in der dieser Artikel enthalten ist, wird zur Zeit bearbeitet. Ihre Anfrage ist zur Wiedervorlage markiert und ich werde mich nit Ihnen in Verbindung setzen, sobald weitere Informationen zu Ihrer Bestellung zur Verfügung stehen. Bitte beachten Sie, dass die Bearbeitung bis zu 3 Tage nach dem Kaufdatum in Anspruch nehmen kann. Vielen Dank für Ihre Geduld!

Mit freundlichen Grüßen,

Silke
iTunes Store Kundendienst

Den Rechtschreibfehler verzeihe ich Apple natürlich großzügigerweise. Aber WAS ist mit “Weitere Informationen zur Bestellung” in 3 Tagen gemeint?

[/Update]

[Update 2]

Und die Geschichte hat doch ein gutes Ende genommen. Apples Antwort vom 2.1.:

Sehr geehrter Herr Stiffel,

es tut mir leid dass es bei diesen Videos zu dieser Fehlbuchung gekommen ist.

Wir haben Ihnen diesen Kaufpreis von 2.49€ rückerstattet. Die Überweisung sollte in ca. 7 bis 10 Geschäftstagen vollzogen sein.

Wir streben danach Ihre Erfahrung mit dem iTunes Store angenehmer zu bereiten.
Gerne stehe ich Ihnen in dieser Angelegenheit weiter als Ansprechpartner zur Verfügung! Antworten Sie in diesem Fall bitte direkt auf diese Email.

Mit freundlichen Grüßen

[/Update 2]

KategorienTechnik Tags: , ,